Wettbewerb für Violoncello + Kontrabaß
Studierende des Studiengangs Master oder Konzertexamen

Zu diesem Wettbewerb der Peter-Pirazzi-Stiftung sind Studierende des Masterstudiengangs und des Studiengangs Konzertexamen mit den Instrumenten Violoncello und Kontrabaß eingeladen, die über eine musikalische Höchstbegabungen verfügen und sich auf eine internationale Karriere als Solokünstler/in oder in einem Spitzenorchester vorbereiten. Perfekte technische und künstlerische Fertigkeiten werden ebenso vorausgesetzt wie eine adäquate Interpretation und ein vorbildlicher Auftritt.

Der Wettbewerb findet am 8. Dezember 2018 in Frankfurt/Main in den Räumen des Dr. Hoch’s Konservatorium statt. Am Vortag des Wettbewerbs besteht Gelegenheit zum einspielen und proben.


Bewerbungszeitraum: 1. bis 30. Oktober 2018

Die Anmeldung erfolgt durch e-mail Formular.
Der Link zum Anmeldeformular ist nur im Bewerbungszeitraum aktiv.

Separat senden die Bewerber

  • Lebenslauf mit Portrait-Foto (Paßbild)
  • Immatrikulationsbescheinigung für das Wintersemester 2018/19
  • musikalisch frei gestaltete Video-Aufnahme als DVD oder über WeTransfer
    Keine Musikschnitte, keine technische Bearbeitung, keinerlei Manipulation !

an: wettbewerbpeter-pirazzi-stiftung.de   
oder an: Peter-Pirazzi-Stiftung · Webergasse 3 · 63739 Aschaffenburg

Es werden nur vollständige Bewerbungen angenommen.
Ein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme besteht nicht.
Eine wiederholte Teilnahme ist ausgeschlossen.

Bis 18. November erfahren die Bewerber/innen, ob sie für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassen wurden. Damit die Teilnahme wirksam wird, müssen die nominierten Bewerber innerhalb von fünf Tagen € 120 zur Sicherstellung ihrer Teilnahme an die Peter-Pirazzi-Stiftung überweisen. Nach erfolgter Teilnahme wird der Betrag zurückerstattet.

Mit der Anmeldung zum Wettbewerb wird die Datenschutzerklärung der Peter-Pirazzi-Stiftung akzeptiert. zur Datenschutzerklärung

Die Teilnehmer/innen reisen auf eigene Kosten an und besorgen sich ihr Übernachtungsquartier selbst. Ein Klavierbegleiter kann mitgebracht werden, alternativ stellt die Peter-Pirazzi-Stiftung Klavierbegleiter.

Die Teilnehmer/innen erhalten ein Pflichtstück vorgegeben, ein zweites Stück mit dem Zeitbedarf von 10 bis 15 Minuten kann frei gewählt werden.
Alle Werke sind auswendig vorzutragen.
Über die Reihenfolge der Wettbewerbsbeiträge erfolgt Losentscheid. Es ist erwünscht, daß die Teilnehmer bei den Beiträgen der anderen Kandidaten anwesend sind. Für die Preisvergabe am 8.12.2018 um 19 Uhr ist die Anwesenheit unabdingbar.

Die Pflichtstücke sind (jeweils 1. Satz):

Violoncello
Joseph Haydn
Konzert für Violoncello  D-Dur Hob. VIIb/2
Allegro moderato

Kontrabaß
Carl Ditters von Dittersdorf
Konzert für Kontrabaß Nr. 2 E-Dur
Allegro moderato


Die Preise

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury. Ihr Beschluß ist verbindlich; er wird nicht erklärt. Er kann nicht angefochten werden. Die Jury kann folgende Preise vergeben:

1. Preis  € 5.000,-
2. Preis  € 4.000,-
3. Preis  € 3.000,-
4. Preis  € 2.000,-
5. Preis  € 1.000,-

Darüber hinaus kann die Jury als Sonderpreis die Teilnahme an der Finalrunde des Probespiels für eine  Stipendiaten-Stelle in der Orchesterakademie des hr- Sinfonieorchesters ermöglichen.

Die Akademie des hr-Sinfonieorchesters wurde auf Initiative der Orchester-musiker/innen gegründet. Der berufliche Einstieg in Orchester von internationalem Rang mit ihren stetig steigenden Anforderungen wird für junge Musiker immer schwieriger. Die Akademie hat das Ziel, besonders begabte junge Instrumentalisten, die diesen hohen künstlerischen Ansprüchen gerecht werden können, auszubilden und sie auf eine erfolgreiche Arbeit in renommierten Orchestern vorzubereiten.

Die Akademisten lernen in der zweijährigen Ausbildung die musikalischen Anforderungen eines Spitzenorchesters unter professionellen Bedingungen kennen. Jeder Stipendiat der Akademie wird dabei in den komplexen künstlerischen Arbeitsalltag des hr-Sinfonieorchesters in integriert.

Das Stipendium umfaßt die folgenden Bereiche:

  • Mitwirkung bei Proben, Konzerten und Aufnahmen von bis zu 50 % des Dienstumfangs der Mitglieder des Orchesters
  • Mitwirkung bei CD-, Radio- und Fernsehaufnahmen, Gastkonzerten und Tourneen
  • Mitwirkung bei Kammermusikprojekten
  • Einzelunterricht bei Mitgliedern des hr-Sinfonieorchesters (Instrumental- und Kammermusik)
  • Probespiel-Training
  • Mentales Training im Einzelunterricht
  • Kursangebote wie z.B. Alexander-Technik

mehr