Andrés Orozco-Estrada

Andrés Orozco-Estrada wurde in Medellín (Kolumbien) geboren und in Wien ausgebildet. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt und Music Director beim Houston Symphony, außerdem seit 2015 Erster Gastdirigent des London Philharmonic Orchestra. Andrés Orozco-Estrada dirigiert viele der führenden Orchester weltweit, darunter die Wiener Philharmoniker, die Berliner Philharmoniker, das Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, das Orchestre National de France und die Staatskapelle Dresden ebenso wie die US-amerikanischen Orchester in Philadelphia, Pittsburgh, Cleveland, San Francisco und Chicago. Festivals wie die Salzburger Festspiele oder das Glyndebourne Festival haben ihn wiederholt eingeladen. Große Aufmerksamkeit finden seine Plattenveröffentlichungen, darunter seine Stravinsky- und Strauss-CDs mit dem hr-Sinfonieorchester und sein Dvořák-Zyklus mit dem Houston Symphony.

Seine musikalische Ausbildung begann Andrés Orozco-Estrada zunächst mit dem Violin-spiel. Als 15-Jähriger erhielt er seinen ersten Dirigierunterricht. 1997 ging er schließlich zum Dirigierstudium nach Wien, wo er seitdem lebt.