Modellhaftes Streicherklassen-Projekt

Streicherklassen im Regelunterricht gibt es am St. Michael Gymnasium in Ahlen seit 24 Jahren. Dank der Unterstützung durch die Peter-Pirazzi-Stiftung entwickelte das Musikerehepaar Birgit und Peter Boch ein Konzept, das Schülern im regulären Musikunterricht den Zugang zum Streichinstrument im Ensemble ermöglicht. Mittlerweile gilt dieses Konzept, das auf Team-Teaching basiert, bundesweit als modellhaftes Beispiel für die Integration von Musikunterricht und Instrumentalunterricht im Regelunterricht des Gymnasiums.

In diesem Zeitraum haben 1150 Schülerinnen und Schüler am Gymnasium in Ahlen ein Streichinstrument kennengelernt und gleichzeitig eine fundierte musikalische Grundbildung erworben.

Der Streicherklassenunterricht ist auf drei Jahre angelegt. Nach der 7. Klasse entscheiden sich die Schüler, ob sie weiter Unterricht in Großgruppen, Kleingruppen oder besonders intensiv im Einzelunterricht nehmen wollen. Im Laufe der drei Jahre lernen die Streicher ein breites Repertoire kennen: Filmmusik, Klassik, Pop und alte und neue Lieder werden im Unterricht erarbeitet und in Konzerten präsentiert. Für alle, die ihr Instrument nach der Streicherklasse weiterspielen wollen, bietet die Schule vier aufeinander aufbauende Orchester bis zum Abitur an. Besonders begabte und engagierte Schüler spielen in Projektensembles in umliegenden Kirchengemeinden, bei Veranstaltungen der Stadt Ahlen oder auch im Rahmen eines Bistumsorchesters. Hinzu kommen Orchesterfahrten von Kammorchester und Sinfonieorchester, die den Zusammenhalt unter den musizierenden Schülern der verschiedenen Jahrgänge fördern.